USKA Sektion Farnsburg - HB9FS


Protokoll GV 2016


Protokoll GV 2016


INFO – CLUSTER HB9CGB–8


Unser Cluster HB9CGB-8 ist nun an DB0XR angehängt. Erreicht werden kann der Cluster über jeden Digipeater der im PR Netz ist. Der Direktzugang zum Cluster kann über DB0XR erfolgen, Auf 9k6, 438.300 MHz - 7,6 MHz Shift.
Zurzeit ist HB9CGB – 8 ausser Betrieb
Weitere Cluster die über DB0XR oder jeden anderen Digipeater erreicht werden können:
OE9XPR – 9
HB9W-8


Abschaltung der beiden Digi's HB9FS und HB9CGB (2008)


Abschaltung der beiden Digi.s HB9FS und HB9CGB Die Abschaltung der beiden Digi.s erfolgte wegen technischen Problemen bei den Partner Digi.s HB9EAS-7 und DB0XR. Angefangen hat es damit, dass der Link auf 23 cm zum Digipeater HB9EAS-7 ausfiel. Eine Abklärung hat ergeben, dass der Fehler auf Seite des Digi.s HB9EAS-7 lag. Da die Zukunft des EAS-7 Digipeater unsicher ist, (Vermutlich Stilllegung wegen Spitalumbau), wurde entschieden, den Link nicht mehr zum laufen zu bringen. Dadurch entstand die Situation, dass die beiden Digis.s HB9FS und HB9CGB nur noch am Digipeater DB0XR hingen.
Im Mai 2007 mussten die beiden Sysops von DB0XR und HB9FS feststellen, dass der Link nach Deutschland auch immer schlechter lief. Bei einer grösseren technischen Revision des Digipeater DB0XR Ende Mai, musste durch DL1GZW, (Sysop) festgestellt werden, dass das Antennenkabel für den Link zu HB9FS voll Wasser war. Da eine Reparatur nicht möglich war; es hätte das ganze Kabel vom technischen Raum bis auf den Sendeturm ersetzt werden müssen. Das wären gut 100 Meter 50 Ohm 1 Zoll Kabel gewesen. Da das Geld für einen Ersatz weder bei HB9FS noch bei DB0XR vorhanden war, wurde entschlossen, den Link nicht mehr zu reparieren.
Im Weiteren ist noch zu bemerken, dass auf den beiden Digi.s HB9FS und HB9CGB so gut wie keine User mehr waren und nur noch der Forward für den DX Cluster HB9CGB-8 lief. Der Sysop von DB0XR, DL1GZW hat sich dann bereit erklärt, den Cluster HB9CGB-8 zu übernehmen. Der Cluster PC und der TNC-4 vom Digipeater HB9CGB wurden anfangs Juni, DL1GZW übergeben. Anlässlich einer Wochenend- Aktion, wurde der Cluster von DL3SBB, Tom, der ihn auch eingerichtet hatte aufgerüstet. Der PC bekam einige Megas mehr RAM und wurde so konfiguriert, dass er nun auch zusätzlich zum Paket Radio Netz auch über Internet angesprochen werden kann. Im Weiteren besteht nun auch die Möglichkeit über den Cluster direkte Abfragen bei QRZ.com zu machen. Der TNC-4 vom Digi HB9FS wurde ebenfalls dem Sysop von DB0XR übergeben. Mit den beiden TNC.s konnte der Digi DB0XR auf die modernere Software X-Net umgerüstet werden.
Der Cluster HB9CGB-8 ist seit gut Mitte Juni wieder am Netz und kann von jedem Digi aus erreicht werden. Für diejenigen die weiterhin Paket Radio betreiben, besteht die Möglichkeit sich direkt bei DB0XR einzuloggen. Der User- Zugang bei DB0XR läuft auf 9600 Baud und hat die Frequenz 438.300 - 7,6 MHz Shift. Versuche von unserer Seite haben ergeben, dass man von Basel und Basel Land aus, DB0XR gut erreichen kann. Die Cluster Einrichtung auf dem Birch ist auf 9K6 umgestellt worden und funktioniert ausgezeichnet.
Für alle, welche ebenfalls Paket Radio über DB0XR machen wollen, aber nicht sicher sind ob es von ihrem Standort aus auch funktioniert, können sich beim Schreibenden melden. Wir können dann vor Ort einen Versuch mit einer Testeinrichtung machen und feststellen, ob die Verbindung zum DB0XR funktioniert.
Zum Schluss: wir werden uns in Zukunft damit abfinden müssen, dass der DB0XR Digi der einzige in unserer Gegend sein wird, der noch in Betrieb ist. Wie wir aus sicherer Quelle erfahren konnten, ist es vorgesehen, anfangs Juni 2008 den Digipeater HB9EAS auf dem Stierenberg abzubauen und still zu legen.
Im Weiteren ist noch zu bemerken, dass am Standort Bad Ramsach immer noch drei Phonie Relais in Betrieb sind und auch bleiben werden. HB9FS 2 Meter, 145.737,5 MHz – 600 Khz Shift, HB9FS 70 cm, 439.250 MHz - 7,6 MHz Shift und HB9FS 23 cm, 1258.150 MHz plus 35 MHz Shift.

Vy 73 de Toni, HB9EBV


SAGA

SAGA Nr.: 121 120 118


Homepage alt

Die alte Homepage von 2001 wurde am 2. Februar 2014 archiviert.